[$nb]

[+]readme.txt [+]sys.log

how to disappear (I): antisocial networks

Dass alles überwacht, getracked und archiviert wird was wir im Netz machen sollte jedem seit dem 06/06/2013 bewusst sein (link: Edward Snowden). Was einem aber auch davor schon bewusst sein hätte können, bzw. was man sich stets vor Augen halten sollte, ist, das vermeintlich kostenfreie Angebote im Netz mit euren Daten handeln. Surf- und Bewegungsprofile genau so wie Geo-Positionsdaten, Kaufverhalten, Kontakte ... die Liste ist lang. Was nun wenn man genug von dem ganzen hat und seinen digitalen Fußabdruck, wie es immer so schön heißt, auf ein minimum reduzieren will? Darum geht es in der kleinen Serie hier und anfangen will ich bei sozialen Medien.



Facebook, Google, Twitter...

Diese sozialen Netzwerke sind, wie oben schon erwähnt, auf den ersten Blick für den Nutzer kostenlos. Auf den zweiten allerdings zahlt ihr mit euren Daten die ihr den Netzwerken zuspielt - und das freiwillig. Ein erster Schritt der Überwachung entgegen zu treten ist diesen Netzwerken "lebe wohl" zu sagen. Es scheint als wäre ein leben in der heutigen Zeit ohne Facebook, Google und Co nicht mehr vorstellbar und man kann am sozialen Leben nicht mehr teilhaben. Das stimmt so nicht! Es bedarf nur ein wenig mehr Arbeit. Wer die Maschinerie verlassen will kann seine Konten mit den folgenden Anleitungen löschen. (Achtung! Sichert vorher eure Daten die ihr nur dort gespeichert habt!):

Facebook
> Einstellungen > Deine Facebook Informationen > Deaktivierung und Löschung
>Konto löschen > Weiter und Konto löschen > Enter Password
> Weiter > Konto löschen


Google
> Google Konto > Daten & Personalisierung >
Dienst oder Konto löschen > Mein Konto löschen


Twitter
> Einstellungen & Datenschutz > Account >
Deinen Account deaktivieren > @username deaktivieren > Enter Password >
Account deaktivieren


Instagram
https://www.instagram.com/accounts/login/?next=%2Faccounts%2Fremove%2Frequest%2Fpermanent%2F


LinkedIn
> "Sie" > Einstellungen und Datenschutz > Kontoverwaltung >
Ihr LinkedIn Konto schließen > Weiter > Konto schließen


Xing
> Hilfe & Kontakt > Die Xing Mitgliedschaft > Allgemeines
> Rücktritt von der kostenlosen Basis-Mitgliedschaft
> Xing Profil löschen > Profil löschen


Das waren mal ein paar der größten der Netzwerke. Die meisten heutigen Geräte besitzen die Funktion Passwörter zu speichern, das ist auch eine gute Anlaufstelle um zu sehen wo ihr überall angemeldet seid. Die Löschprozeduren für andere Netzwerke findet ihr schnell mit einer Suchanfrage bei der Suchmaschine eures geringsten Missvertrauens.

Messenger und Chat Apps und Programme sind nochmal eine andere Geschichte - werde ich aber auch noch behandeln.



Was ist nun die Alternative?

Als Gegensatz zur Zentralität steht hier die Dezentralität. Statt auf Netzwerke zu setzen die nur von einem Anbieter gehostet werden (die oben genannten) gibt es auch Netzwerke die dezentral organisiert sind. In den meisten Fällen ist es sogar möglich einen eigenen Server für die Netzwerke aufzusetzen und das teils mit sehr geringem Aufwand.

Die zwei größten der dezentralen Netze sind folgende:

Diaspora (https://diasporafoundation.org)

Mastodon (https://joinmastodon.org)

Diaspora kann am ehesten mit Facebook und Mastodon mit Twitter verglichen werden. Bei beiden gibt es die Möglichkeiten eine eigene Instanz aufzusetzen, so das eure Daten auch bei euch bleiben.

Als gute Quelle für Alternativen zu den proprieäteren Angeboten sei noch https://prism-break.org erwähnt. Dort findet ihr zu jeder Kategorie meist das passende Pendant.



//EOF